Hoffnungs-Podcast

Tägliche Ermutigung

Gott ist gut. In der Corona-Zeit erreichen uns viele teils sehr negative Nachrichten. Um so wichtiger ist es, dass wir uns mit Hoffnung aus dem Wort Gottes füllen. Diese kurzen Podcasts dienen zur Ermutigung und Glaubensstärkung.

22. Juni – an Gottes Verheissungen glauben

Der Sohn der Sklavin wurde geboren, weil Abraham endlich einen Sohn haben wollte, der Sohn der Freien dagegen, weil Gott ihn versprochen hatte.
Galater 4, 21

Halte fest voller Geduld und Glauben an Gottes gute Verheissungen für dich und deine Familie.

20. Juni – Glaube wie Abraham

Ich will dich zu einer großen Nation machen und dich segnen, und ich will deinen Namen groß machen; und du sollst ein Segen sein!
1. Mose 12, 2

Debora nimmt uns mit und verrät uns erste Details ihrer morgigen Predigt zum Thema “Glaube wie Abraham”.

19. Juni – Gott ist immer gut!

Gott aber sei gedankt, der uns allezeit im Triumph mitführt in Christus und offenbart den Geruch seiner Erkenntnis durch uns an allen Orten! 
2. Kor. 2, 14

Lasst uns in all den Herausforderungen im Leben auf Jesus und den Himmel, das ewige Ziel, fokussieren. Gott ist immer gut!

18. Juni – Jesus ist immer bei uns 

Diese Hoffnung aber geht nicht ins Leere. Denn uns ist der Heilige Geist geschenkt, und durch ihn hat Gott unsere Herzen mit seiner Liebe erfüllt.
Römer 5, 5

So genial, dass Jesus uns den ganzen Tag hindurch begleitet.

17. Juni – Gottes Gegenwart gibt uns Kraft

Er gibt den Erschöpften neue Kraft; er gibt den Kraftlosen reichlich Stärke.
Jes. 40,29

In Gottes Gegenwart werden wir gestärkt, mit Freude erfüllt und können dann in seiner Kraft leben und Hoffnung weitergeben

16. Juni – ein reines Herz haben

Da wandte sich Petrus an Jesus und fragte ihn: »Herr, wie oft muss ich meinem Bruder oder meiner Schwester vergeben, wenn sie mir Unrecht tun? Ist siebenmal genug?« »Nein«, antwortete ihm Jesus. »Nicht nur siebenmal, sondern siebenundsiebzigmal.
Matth. 18, 21

Lasst uns ein reines Herz haben, welches vergibt und gibt.

15. Juni – sei gesegnet

Einen fröhlichen Geber hat Gott lieb.
2. Kor. 9, 7

Markus und Ursula geben einen Rückblick, Dank und Ermutigung aus der gestrigen Predigt weiter. Wir wünschen dir einen gesegneten Wochenstart!

13. Juni – Glaube wie Mose

Er rechnete so fest mit Gott, als könnte er ihn sehen. Deshalb gab er nicht auf.
Hebräer 11, 27

Markus nimmt uns mit in seine Predigt vom Sonntag zum Thema “Glaube wie Mose”.

 

12. Juni – Gottes Ziele lieben

Denn die Augen des HERRN durchstreifen die ganze Erde, um sich mächtig zu erweisen an denen, deren Herz ungeteilt auf ihn gerichtet ist.  2. Chronik 16,9

Gott sucht nach Menschen, die seine Gegenwart und seine Ziele über alles lieben.

 

11. Juni – erhebt Gott

Vom Aufgang der Sonne bis zu ihrem Niedergang sei der Name des Herrn gelobt.
Psalm 113,3.

Lasst’ uns heute Gott erheben – denn ER allein ist würdig!  

 

10. Juni – Schritt halten mit Gott

Doch meine Brüder, die mit mir gegangen waren, machten dem Volk Angst und nahmen ihm den Mut. Ich für mein Teil folgte ganz dem Herrn, meinem Gott.
Josua 14,8

Wie Noah und Kaleb wollen wir “Schritt halten mit Gott” und ihm mit unserem ganzen Herzen dienen. Es macht Freude, dass wir gemeinsam Gott dienen können und das nicht alleine tun müssen. 

 

09. Juni – Glauben

Selbst wenn Noah, Daniel und Hiob darin lebten, könnten sie noch nicht einmal ihre Söhne und Töchter retten, sondern nur sich selbst, weil sie sich treu an mein Recht hielten.
Hesekiel 14, 20
Markus hat noch einen weiteren Gedanken zu seiner Predigt von vergangenem Sonntag.  
 

08. Juni – Gott schloss einen Friedensbund mit uns

Wenn ich Wolken am Himmel aufziehen lasse und der Regenbogen darin erscheint,  dann werde ich an meinen Bund denken, den ich mit Mensch und Tier geschlossen habe.
1. Mose 9, 14-15
Wir sind so dankbar, dass Gott mit uns Menschen einen Friedens-Bund geschlossen hat.
 

06. Juni – Glaube wie Noah

Noah war ein rechtschaffener Mensch – ganz im Gegensatz zu seinen Zeitgenossen. Er ging seinen Weg mit Gott und hörte auf ihn.
1. Mose 6,9 
Markus nimmt uns mit in die bevorstehende Predigt und hat viel Ermutigung für uns bereit. 
 

05. Juni – lasst uns für unser Land danken

Darum freue ich mich über alle, die nach deinem Willen leben. Auf sie kommt es im Land entscheidend an! 
Psalm 16, 3
Bist du auch dankbar, dass du in der Schweiz leben darfst? Lasst uns danken und bitten für unser Land und Regierung.
 

04. Juni – Gottes Plan verfolgen

Nur die Pharisäer und Gesetzeslehrer lehnten Gottes Plan zu ihrer Rettung hochmütig ab; sie wollten sich nicht von Johannes taufen lassen.
Lukas 7, 30
Lasst uns den guten Plan, welchen Gott für unser aller Leben im Sinn hat, mit Beständigkeit verfolgen und an seinen Verheissungen festhalten. Lasst seine Träume für unser Leben die unseren werden. 
 

03. Juni – Gott ist gut

Der Sohn der Sklavin wurde geboren, weil Abraham endlich einen Sohn haben wollte, der Sohn der Freien dagegen, weil Gott ihn versprochen hatte. Galater 4, 23
Gott ist jederzeit gut und steht zu seinen Verheissungen.

02. Juni -Zeit mit Gott verbringen

Lasst euch durch nichts vom Gebet abbringen und vergesst dabei nicht, Gott zu danken.
Kol. 4, 2
Gemeinsam Zeit mit Gott im Gebet zu verbringen hat eine enorme Bedeutung.

01. Juni – Verantwortung übernehmen

Damals stimmten die Israeliten folgendes Lied an: “Brunnen, lass dein Wasser quellen! Singt ihm zu! Brunnen, den Fürsten gruben und angesehene Leute mit ihren Zeptern und Stäben aushoben.” Die Israeliten verliessen die Wüste und zogen weiter nach Mattana.
4. Mose 21, 17-18 
 Lasst uns weiter graben und Verantwortung übernehmen für uns, unser Umfeld und unsre Nachkommenschaft. Gott hat viel gutes für uns bereit.

30. Mai – Pfingsten

So wurden sie alle mit dem Heiligen Geist erfüllt und fingen an, in fremden Sprachen zu reden, jeder so, wie der Geist es ihm eingab.
Apg. 2, 4

29. Mai – Gott danken

Alle, die zum Glauben an Jesus gefunden hatten, ließen sich regelmäßig von den Aposteln unterweisen und lebten in enger Gemeinschaft. Sie feierten das Abendmahl und beteten miteinander.
Apg. 2, 42

Wir freuen uns sehr, dass wir uns wieder öffentlich versammeln dürfen und danken Gott dafür

28. Mai – Jesus hat alles im Griff

»Warum habt ihr Angst?«, fragte Jesus seine Jünger. »Habt ihr denn noch immer kein Vertrauen zu mir?«
Markus 4, 40

Jesus hat wirklich alles im Griff und ist Herr über jede Situation. 

27. Mai – Jesus ist mit dir

Befiehl dem HERRN dein Leben an und vertraue auf ihn, er wird es richtig machen.
Psalm 37, 5

Jesus ist mit dir – gerade dort wo du bist. Vertraue auf IHN – er hat alles im Griff.

26. Mai – auf Gott fokussieren

Die Freude am HERRN gibt euch Kraft! 
Nehemia 8, 10

Fokussieren wir uns auf den allmächtigen Gott und freuen uns an IHM.

25. Mai – vor Gott kommen

Am wichtigsten ist, dass die Gemeinde beständig im Gebet bleibt. Betet für alle Menschen; bringt eure Bitten, Wünsche, eure Anliegen und euren Dank für sie vor Gott.
1. Tim. 2, 1

Lasst uns im Gebet nicht nachlassen sondern voller Glaube und Dankbarkeit vor Gott kommen.

23. Mai – Glaubensheld sein

Der Glaube ist der tragende Grund für das, was man hofft: Im Vertrauen zeigt sich jetzt schon, was man noch nicht sieht.
Hebräer 11, 1

Markus nimmt uns mit und eröffnet uns erste Details zu seiner morgigen Predigt zum Thema “Glaubenshelden”.

22. Mai – Gott meint es gut mit uns

Lass mich schon früh am Morgen erfahren, dass du es gut mit mir meinst, denn ich vertraue dir. Zeige mir, wohin ich gehen soll, denn nach dir sehne ich mich.
Psalm 143, 8

Gott meint es definitiv gut mit uns und begleitet uns jeden Tag auf unserem Lebensweg.

21. Mai – bring deine Sorgen zu Gott

Macht euch keine Sorgen! Ihr dürft in jeder Lage zu Gott beten. Sagt ihm, was euch fehlt, und dankt ihm!   Dann wird Gottes Friede, der all unser Verstehen übersteigt, eure Herzen und Gedanken bewahren, weil ihr mit Jesus Christus verbunden seid.
Philipper 4, 6 – 7

Bringe deine Sorgen zum Vater im Himmel und sein Friede wird dich erfüllen. 

20. Mai – Gott interessiert sich für dich

Trinke nicht nur Wasser. Du solltest wegen deines Magens auch ein wenig Wein trinken, weil du so oft krank bist.
1. Timotheus 5,23

Paulus legt hohen Wert darauf, dass es Timotheus gut geht. Auch Gott ist daran interessiert, dass es seinen Kindern gut geht.

19. Mai – Glaubensschritte machen

Mit aller Kraft laufe ich darauf zu, um den Siegespreis zu gewinnen, das Leben in Gottes Herrlichkeit. Denn dazu hat uns Gott durch Jesus Christus berufen.
Philipper 3, 14

Wir sind in unserem Glaubensleben berufen Schritte zu machen; Glaubensschritte, die uns und die Welt prägen und näher zu Gott bringen. 

18. Mai – Jesus nahm deine Schuld auf sich

Wenn euch also der Sohn Gottes befreit, dann seid ihr wirklich frei.
Johannes 8, 36

Jesus hat alle Schuld auf sich genommen. Du kannst total frei in die neue Woche starten. 

16. Mai – zur Ruhe kommen

Nur bei Gott komme ich zur Ruhe; geduldig warte ich auf seine Hilfe.
Psalm 62, 2

15. Mai – ermutigende deine Mitmenschen

Da machte sich Jonathan, Sauls Sohn, auf und ging hin zu David nach Horescha und stärkte sein Vertrauen auf Gott.
2. Samuel 20, 16

Nimm dir doch einen Moment Zeit und überlege dir, wen du heute ermutigen und im Glauben stärken kannst? 

14. Mai – achtet auf euer Herz

Behüte dein Herz mit allem Fleiß, denn daraus quillt das Leben.
Sprüche 4, 23

Achten wir auf unser Herz – unsere Gedanken – damit unser Leben frei bleibt und gefüllt ist mit göttlicher Liebe.

13. Mai – Gott vertrauen! 

Wir setzen unsere Hoffnung auf den HERRN, er steht uns bei, ja, er ist der Schild, der uns schützt. Er erfüllt unsere Herzen mit Freude; wir vertrauen ihm, dem heiligen Gott.
Psalm 33, 20 – 21

Entscheiden wir uns doch heute wieder neu, Gott ganz zu vertrauen und er wird unser Herz mit Freude erfüllen.